Bewusst leben

0
2

Was meinen Sie, was könnte „bewusst leben“ bedeuten?

Ich verstehe unter einem bewussten Leben eine Entscheidung, hin zu einem kontrollierten Sein, zu einem von mir gesteuerten Handeln, natürlich im Rahmen meines Karmas.

Was sind Ihre kurzfristigen Pläne, welche langfristigen Visionen sehen Sie für sich und für Ihr Umfeld?

Ein bewusstes Leben ist kein perfektes Leben, wie bei allen Menschen gibt es Probleme, Freuden, Erfolge und Misserfolge. Abhängig vom jeweiligen Karma passieren die Dinge, die gerade „dran“ sind, völlig egal wie sehr wir uns bemühen.

Ein bewusstes Leben ist vergleichbar mit einem Kartenspiel. Die Karten werden zugeteilt, wir können dabei nicht wählen, aber welche Karte aus unserer Hand wir ausspielen, das können wir wählen.

Das Beispiel mit dem Kartenspiel lässt sich auf alle Lebenssituationen übertragen, bewusst spielen wir die „Karten“ aus, die uns das „Schicksal“ zuteil.

Gehe ich nach rechts oder nach links, bewerbe ich mich hier oder dort, wähle ich Tee oder Kaffee? Und wenn ich mich entschieden habe, dann muss ich die Entscheidungen danach nicht hinterfragen, denn ich habe mich ja bewusst entschieden.

Sind Sie sich im Klaren darüber, dass Sie Ihre Gedanken steuern können?

Sind Sie in Ihren alten Gedanken verhaftet, oder sind Sie frei für ein neues Leben aufgeschlossen? Wenn Sie anders wie zuvor denken, dann wird Ihr Gehirn nach den Argumenten suchen, die in das neue Weltbild passen.

Damit werden Sie Ihre Entscheidungen auch gefasster treffen, die Ängste werden kleiner, die Zeit wird sinnvoller genutzt, geplant und achtsam genutzt.

Um bewusst zu leben müssen wir immer wieder kleine Rituale in den Tagesablauf einbauen, um ein Gefühl für die Zeit und die wichtigen Momente des Lebens zu fassen. Kleine Unterbrechungen der dahinfließenden Zeit, die uns zeigen, wie wichtig jeder Augenblick ist, was alles auch außerhalb unseres Gesichtskreises passiert.

Nicht nur unser eigenes Leben sollte im Fokus stehen, sondern auch was um uns herum passiert sollten wir bewusst wahrnehmen, schon alleine um unseren Horizont zu erweitern.

Niemals können wir wirklich Einfluss nehmen auf die Geschehnisse, es wird kommen, was kommen soll.

Wir können bewusst steuern, wie wir die Karten des Spiels verwenden, die wir zugeteilt bekommen. Denn unsere Entscheidungen sind zwar durch das Karma bedingt, allerdings haben wir jederzeit unser Bewusstsein, achtsam und mit Sorgfalt vorzugehen.

Himmel und Hölle, Leben und Sterben, bewusst zu sein, egal wo wir sind, das ist das Wichtigste.

Das Hier und das Heute, das ist das Einzige, was wirklich zählt.

Der Weg ist das Ziel!

 

Mögen alle Lebewesen ein glückliches Bewusstsein haben

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Ich war mir immer sehr bewusst, dass das innere Ich nichts mit dem physischen Ich zu tun hat

Elizabeth Taylor – Britisch-amerikanische Schauspielerin – 1932 bis 2011

Bis sie sich bewusst geworden sind, werden sie niemals rebellieren, und bis sie sich rebelliert haben, können sie sich nicht bewusst werden

George Orwell – Britischer Schriftsteller, Essayist und Journalist – 1903 bis 1950

Bewusstsein ist subjektiv. Wir werden uns durch unseren Körper und unsere Emotionen bewusst. Wir sind uns der Welt durch die Sinne bewusst

Fritz Perls – Psychiater und Psychotherapeut – 1893 bis 1970

Wenn der Geist sich einmal seiner selbst bewusst geworden, bildet er von sich aus seine Welt weiter.

Jacob Burckhardt – Schweizer Kulturhistoriker mit Schwerpunkt auf Kunstgeschichtlichem – 1818 bis 1897

Bis Sie das Unbewusste bewusst machen, wird es Ihr Leben lenken und Sie werden es Schicksal nennen

Carl Gustav Jung – Schweizer Arzt und Psychoanalytiker – 1875 bis 1961

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here