Zeichen setzen

0
2

Jeder setzt gerade Zeichen, gegen dies, gegen jenes, Hinz und Kunz muss die eigene Meinung mit einer gehörigen Portion „Gratismut“ auf einem sozialen Netz verkünden.

Gealterte Stars plagen uns mit ihren Ansichten, linienförmig und dem linken Zeitgeist angepasst maulen die Selbstdarsteller, um ein letztes Mal in einem Käseblatt zu stehen, noch einmal den eigenen Namen zu lesen.

Spätere Generationen von Forschern werden untersuchen, wann genau und warum die Gesellschaft gekippt ist.

Der Weg ist das Ziel!

 

Dein Körper ist kostbar. Er ist das Vehikel für das Erwachen. Behandele ihn mit Sorgfalt

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Das mystische Erlebnis ist jederzeit: hier und jetzt. In Freiheit, die Distanz ist, in Schweigen, das aus Stille kommt

Agatha Christie – Englische Krimi-Schriftstellerin – 1890 bis 1976

Sich auf Erklärungen einzulassen, ist immer ein Zeichen von Schwäche

Dag Hammarskjöld – Schwedischer Politiker, UN-Generalsekretär – 1905 bis 1961

Die Zeichen der Dinge sind Empfindungen, die Zeichen der Begriffe Worte. Das Wort ist die Sache des Begriffes

Friedrich Heinrich Jacobi – Deutscher Philosoph – 1743 bis 1819

Das Zittern ist ein Zeichen von Mangel an Gewohnheit. Andere vor sich Zittern machen, ist ein Zeichen von Arroganz und Hochmut

Lü Buwei – Chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph – 300 bis 236 vor dem Jahr Null

Das Reale wird durch Zeichen des Realen ersetzt

Jean Baudrillard – Französischer Philosoph und Soziologe – 1929 bis 2007

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here