Mach Dein Ding

0
2

Wenn alle Stricke reissen, dann besinnt man sich auf das eigene Ich, auf das Selbst, auf die Gedanken, die im Inneren auf eine Entdeckung warten.
Wir müssen die Dinge so nehmen, wie sie kommen, das sagte schon Buddha vor 2500 Jahren.
Aber wir können uns bemühen, dass die Dinge so (oder so ähnlich) kommen, wie wir sie haben möchten. Ob dies dann auch so passiert, das weiß nur unser Karma. Fleiß und Disziplin waren jedenfalls die Werte, auf die Buddha seine Philosophie aufbaute.
Mach Dein Ding!
 
Wenn er (der Mensch) so befreit ist, kommt das Wissen
Buddha – Ehrenname des indischen Philosophiestifters Siddhartha Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null
Wir können keine großen Dinge vollbringen – nur kleine, aber die mit großer Liebe
Mutter Teresa – Indische Ordensschwester – 1910 bis 1997
Das Schlimmste in allen Dingen ist die Unentschlossenheit
Napoleon – Kaiser der Franzosen 1769 bis 1821
Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt
Albert Einstein – Deutscher Physiker – 1897 bis 1955
Wo gibt es noch einmal zwei Dinge so entgegengesetzt und doch so nahe verwandt, so unähnlich und doch so oft kaum voneinander zu unterscheiden wie Bescheidenheit und Stolz?
Marie von Ebner-Eschenbach – Mährisch-österreichische Schriftstellerin – 1830 bis 1916
Auf die Absicht aller Dinge, nicht auf den Erfolg blickt der Weise
Lucius Annaeus Seneca – Römischer Philosoph – 1 bis 65

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here