Morgen wird alles „besser“

0
4

Häufig denken wir, dass in der Zukunft alles „besser“ wird. Dabei verlieren wir dann das „Jetzt“ und das „Heute“ aus den Augen.
Wir arbeiten an unserer „Zukunft„, wollen es „später“ besser haben, wir planen, wir versuchen zu erschaffen.
Aber die Musik, die spielt in der Gegenwart, denn es ist keinesfalls sicher, ob wir überhaupt eine Zukunft haben.
Buddha lehrte seine Anhänger, nicht in der Vergangenheit und auch nicht in der Zukunft zu leben, denn die Vergangenheit ist vergangen, und was das Leben uns morgen bringen wird, das ist völlig ungewiss.
 
Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft. Konzentriere dich auf den gegenwärtigen Moment
Buddha – Ehrenname des indischen Religionsstifters Siddhartha Gautama – um 500 vor dem Jahr Null
Wenn der Mensch nicht über das nachdenkt, was in ferner Zukunft liegt, wird er das schon in naher Zukunft bereuen
Konfuzius – Chinesischer Philosoph – 551 bis 479 vor dem Jahr Null
So schnell kann sich Ihr Leben wenden. Wie die Zukunft, die Sie morgen haben, wird nicht dieselbe Zukunft sein, die Sie gestern hatten
Chuck Palahniuk – US-amerikanischer Autor – geboren 1962
Sie können die Zukunft nicht vorhersagen
Stephen Hawking – Britischer theoretischer Physiker – 1942 bis 2018
Die Vorhersage muss nicht die Zukunft betreffen – und die Gegenwart wahrzunehmen ist Zukunft genug
Monika Rinck – Deutsche Schriftstellerin – geboren 1969
Vorfahren und Nachkommen sind wichtig. Vergangenheit und Zukunft. Ohne Vergangenheit und Zukunft ist alles Gegenwart und Gegenwart ist flüchtig
Eduardo Mendoza Garriga – Spanischer Schriftsteller – geboren 1943

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here