Merkel muss weg

0
2

Trotzdem ich in Thailand im Urlaub bin erreichen mich die bekümmerten Anrufe meiner Freunde. Die durchgeknallte Frau im Kanzleramt WILL noch zwei Wochen Lockdown.
Ich habe so die Nase voll, ich kann diese Frau nicht mehr ertragen. Warum sie nicht einfach zurücktritt ist mir unerklärlich, sie ist eine komplette Versagerin.
Eine buddhistische Weltsicht erfordert es, Dinge offen anzusprechen, und nicht aus falsch verstandener Rücksichtnahme die Angelegenheiten „unter den Teppich“ zu kehren.
Diese Heimsuchung im Kanzleramt ist eine völlige Niete, noch nie hat in der jüngeren Geschichte ein Politiker so derartig falsch gehandelt. Sie hat sich in eine Einbahnstraße manövriert und will ihre Fehler nicht einsehen, auf dem Rücken der Bürger brutal ihren Willen durchdrücken.
Das Land geht so den Bach runter, die Schuld trägt einzig und alleine die große Vorsitzende.
Wir Deutschen sind Geiseln einer durchgeknallten „Monarchin“ im Deckmantel der Demokratie geworden, mit „gekauften“ Wissenschaftlern wird gerade eine Diktatur errichtet, die unerträgliche Frau bevormundet und missachtet uns Menschen. Entscheidungen werden undemokratisch im Hinterzimmer getroffen, ich verabscheue diese Frau! Auch Buddhisten haben Gefühle, und meine Gefühle gegen diese Frau sind nur noch Ekel und Mitleid (ja, sie tut mir auch leid).
Die Geschichte wiederholt sich gerade wieder, ähnlich wie unter Hitler werden die demokratischen Institutionen von dieser Heimsuchung jetzt völlig ausgehebelt (ist eigentlich Kurzarbeit im Parlament?). Hinterher will es dann keiner gewesen sein, schließlich konnte doch keiner ahnen, was diese einfältige Person hier anrichten würde.
Unsichtbare Wellen einer imaginären Krankheit überziehen die Ängstlichen, ohne die Presse hätte ich von einer „Epidemie“ aber auch so rein gar nichts mitbekommen.
Wer sein Gehirn nicht beim ÖR abgegeben hat wird die Schäden mit Schrecken erwarten, die die Gesundheitsdiktatur anrichtet.
Man kann diese beschränkte Frau nur hassen, etwas anderes bleibt einem nicht übrig. Nach der BT-Wahl sollte sie sich dringend absetzen, hier wird sie in Zukunft nur noch bespuckt und bepöbelt werden. Ich als Buddhist werde dabei keinen Finger krümmen, aber was war ist, das darf man sagen.
Was sie sagt und denkt, das interessiert mich schon lange nicht mehr. Ich bin auch nicht solidarisch, denn ich glaube den ganzen Blödsinn nicht, ich habe ihn nie geglaubt, ich glaube nicht an eine gefährliche Epidemie, das geben die Zahlen auch nicht her.
Diese Unperson mitsamt dem zusammengekauften Haufen an Speichelleckern geht mir so gegen den Strich, ich kann mich nicht mehr beruhigen, meine buddhistische Gelassenheit ist aufgebraucht. Die ideenlosen und angstgesteuerten Versager, mit denen sich diese abgehalfterte Darstellerin umgibt, erfüllen mich mit Widerwillen.
Nehmen Sie Ihre Grundrechte wieder wahr, lassen Sie sich nicht mehr einschüchtern, gehen Sie auf die Strasse, machen Sie den Versagern und dieser „Mutti“ das Leben zur Hölle, das ist mein buddhistischer Rat.
Diese Versager-Regierung muss weg! Merkel muss weg!
Ist denn keiner da, der diesen Wahnsinn stoppt, der Merkel endlich in die Wüste schickt?
Mir ist völlig egal was diese Frau noch will, für mich spricht sie schon lange nicht mehr, ich befolge nichts, keinen ihrer Befehle, ich denke nicht daran, ich glaube NICHTS von dem, was sie sagt, sie muss einfach nur weg. Diese Frau ist verrückt, sie zerstört alles und jeden.
Die zu ihrer wirren Politik passenden Umfragen sind sicher schon geschrieben, märchenhafte 108 % Zustimmung zum nächsten Lockdown, das Schiff sinkt, egal, das Volk klatscht rhythmisch. Wer ihr ihren Irrsinn noch glaubt ist ein Trottel.
 
Jeder Irrtum hat drei Stufen: Auf der ersten wird er ins Leben gerufen, auf der zweiten will man ihn nicht eingestehen, auf der dritten macht nichts ihn ungeschehen
– Franz Grillparzer – Österreichischer Schriftsteller – 1791 bis 1872
Man erkennt den Irrtum daran, dass alle Welt ihn teilt
– Jean Giraudoux – Französischer Schriftsteller – 1882 bis 1944
Wenn einer mit Vergnügen zu einer Musik in Reih und Glied marschieren kann, dann hat er sein großes Gehirn nur aus Irrtum bekommen, da für ihn das Rückenmark schon völlig genügen würde
– Albert Einstein – Deutscher Physiker – 1879 bis 1955
Es gibt keine reine Wahrheit, aber ebensowenig einen reinen Irrtum
– Friedrich Hebbel – Deutscher Dramatiker – 1813 bis 1863

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here