Die Quarantäne ist zu Ende

0
4

Meine Quarantäne in Thailand ist zu Ende, was für eine Bewährung.
Ich war 14 Tage in Einzelhaft, ohne etwas falsch gemacht oder verbrochen zu haben. Die Angst der Menschen ist einfach manisch geworden.
Gestern bin ich entlassen worden. Als ich vor die Tür ging versagten zuerst meine Beine, erst langsam kam der Körper wieder in Bewegung.
Jedenfalls bin ich von meinen Lieben abgeholt worden, es war bewegend. Nach 1 1/2 Jahren der Trennung endlich wieder vereint.
Was an der ganzen Angelegenheit besonders schwierig war ist, dass ich nicht an das Virus glaube. Es gibt Viren, ja, seit Millionen von Jahren, aber dieses spezielle Virus, das gibt es nur als Computermodell. Da mir jeder Glaube an die Geschichte fehlte und fehlt, sehe ich auch keinen Sinn in der Hysterie, die weltweit veranstaltet wird.
Ich glaube, dass wir veräppelt werden, dass hier mächtige Interessen die Menschen in Angst halten, um wirtschaftliche Vorteile zu erzielen.
Interessanterweise konnte ich mich auf dieser Reise mit Menschen aus der ganzen Welt austauschen. Ich habe keinen Einzigen getroffen, der die Geschichte mit der Epidemie glaubt, nicht einen. Auch die anderen Insassen des Quarantäne-Hotels (wir hatten reichlich Austausch über die Hotel-Telefonanlage) äußerten sich durchweg negativ, niemand glaubt den „Eliten“ auch nur ein Wort. Egal ob Engländer, Inder oder Franzosen, alle waren einer Meinung, niemand hatte in den 12 Monaten der „Epidemie“ irgend etwas GESEHEN, nur gehört, das hatten alle, furchtbare Geschichten, aber gesehen hatte niemand etwas.
Jetzt werde ich erst einmal meine Lebensgeister wieder erwecken, viel herumlaufen, die Gegend erkunden.
Aufgefallen ist mir gestern, dass mehr oder weniger alle Läden geschlossen sind, Hotels und Restaurants aufgegeben haben. Der angerichtete Schaden ist auch hier immens, vor der kostenlosen Essensausgabe waren Menschenschlangen dreimal um den Block. Wer trägt die Verantwortung für die rund um die Welt ins Unglück gestürzten Menschen?
Wenn heute die „Eliten“ und ihre angeschlossenen Medien behaupten, dass die Erde eine Kugel sei, dann glaube ich, dass sie eine Scheibe ist. Ich glaube diesen Menschen kein Wort mehr, nicht ein einziges Wort.
Nach Buddha ist das Leben nur eine Illusion, es gibt nach ihm keine Realität. Wir müssen aus dieser kollektiven Massenhysterie erwachen, wieder ein normales Leben führen.
Ich bin so froh, dass ich den deutschen Nachrichten entkommen bin, ich schaue kein Fernsehen mehr, durch meine Abwesenheit höre ich auch nicht mehr ständig die furchtbaren Botschaften, die in der Presse verlautbart werden.
Die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden.
 
Wenn man den verseuchten Geist eines Landes wirkungsvoll bekämpfen will, muß man dessen allgemeines Schicksal teilen
Carl von Ossietzky – Deutscher Schriftsteller – 1889 bis 1938
Die Vernunft errötet über die Neigungen, über die sie nicht Rechenschaft ablegen kann
Luc de Clapiers de Vauvenargues – Französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller – 1715 bis 1747
Der effektivste Weg, Demokratie zu beschränken, ist das Treffen von Entscheidungen von der öffentlichen Sphäre hin zu Institutionen zu verlagern, die nicht zur Rechenschaft gezogen werden können: Könige und Prinzen, Priesterkasten, Militärjuntas, Parteidiktaturen, oder moderne Unternehmen
Noam Chomsky – Professor für Linguistik am Massachusetts Institute of Technology – geboren 1928
Dummheit ist Gottesgabe
Paul Heyse – Deutscher Schriftsteller – 1830 bis 1914
Ihre Sicherheit ist nur durch ihre Dummheit möglich
Franz Kafka – Deutschsprachiger Schriftsteller – 1883 bis 1924
Es ist schade, dass Dummheit nicht schmerzhaft ist
Anton Szandor LaVey – Gründer und Hoherpriester der Church of Satan – 1930 bis 1997

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here