Murphys Gesetz

0
4

Kennen Sie Murphy’s Gesetz?
Dieses Gesetz (vom US-amerikanischen Ingenieur Edward A. Murphy) beschreibt die Situation, wenn Ereignisse in Serie „schiefgehen“, also „alles, was schiefgehen kann, auch schiefgeht“.
Sicher kennen Sie solche „gefühlten“ Momente, der Toast fällt bekanntlich immer auf die gebutterte Seite, wenn etwas nicht so läuft, wie es laufen sollte, dann passieren häufig auch noch andere Ungelegenheiten.
Für das Schiefgehen von Dingen sind aber fast immer wir Menschen selbst verantwortlich. Um von unserem Ungeschick abzulenken geben wir dann aber gerne dem Schicksal (in dem Fall Murphys Gesetz) die Schuld.
Buddhisten „wissen“, dass das Karma eine unverrückbare Größe darstellt, das alles so kommen wird, wie es kommen soll. Wenn wir uns also ungeschickt anstellen, dann hat das wenig mit Faktoren zu tun, die nicht in unserer Macht stehen, die wir auf unser Schicksal schieben können. Denn es ist unser Karma, das über die verschiedenen Wiedergeburten angesammelt wurde.
 
Die Blätter fallen jeden Winter von den Bäumen. Fünf oder sechs bleiben aber am Baum hängen und werden zum Spielball der Winde
Charles de Montesquieu – Französischer Schriftsteller – 1689 bis 1755
Der Mensch ist ein atmendes Gesetz
Peter Hille – Deutscher Schriftsteller – 1854 bis 1904
Entstehen und Vergehen, das ist das Gesetz der Welt
Publilius Syrus – Römischer Dichter – ca. 1. Jahrhundert vor dem Jahr Null
Aus Bequemlichkeit suchen wir nach Gesetzen
Novalis – Deutscher Dichter – 1772 bis 1801
Freunde kommen und gehen, aber Feinde sammeln sich an
Murphys Gesetze
Wähle deine Gedanken weise, den sie sind die Energie, die dein Leben erschafft
Abraham Hicks

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here